Staatswappen
Headerimage

Präsenzseminare und Onlineseminare

(Methoden, Präsenz, Online, Ausbildung, Fortbildung, Übungsdienst, Corona )

Aus- und Fortbildung darf auch in Pandemiezeiten niemals ruhen, da Bildung der Schlüssel für ein erfolgreiches und friedliches Leben darstellt. In diesen Zeiten ist für Aus- und Fortbildungsveranstaltungen allerdings so einiges zu beachten.

Das Institut für Arbeit und Gesundheit der Deutschen Gesetzlichen Unfallversicherung hat hierzu zwei Broschüren erarbeitet die einem Tipps zur Gestaltung geben.

In Präsenzseminaren an Themen gemeinsam arbeiten und lernen – das ist in Corona-Zeiten nur mit Einschränkungen möglich. Folglich ist der Methodeneinsatz im Seminar reduziert, denn einige Methoden sind mit einem Sicherheitsabstand von 1,5 Metern nicht mehr einsetzbar. Gibt es jetzt nur noch langweilige Seminare? Keineswegs. Denn, wenn einige Sicherheitsregeln beachtet werden, ist es weiterhin möglich, Seminare methodisch abwechslungsreich zu gestalten. Die kompakte Broschüre „Methodeneinsatz in Präsenzseminaren in Zeiten von Corona“ enthält eine Liste mit „Dos and Don‘ts“, die Trainerinnen und Trainern dabei helfen sollen, ihre Seminare sowohl sicher als auch methodisch interessant durchzuführen.

Ein Präsenzseminar auf ein Onlineformat umstellen? In Zeiten von Corona ist das eine Herausforderung, vor der viele Trainerinnen und Trainer stehen.

Die kompakte Broschüre „Vom Präsenzseminar zum Onlineseminar“ stellt Szenarien, Methoden und Technik für die Umstellung auf eine Online-Veranstaltung vor. 

Quelle:
Deutsche Gesetzliche Unfallversicherung

 

Links zu den Broschüren:

Methodeneinsatz in Präsenzseminaren in Zeiten von Corona - Dos and don´ts | DGUV Publikationen

Vom Präsenzseminar zum Onlineseminar - Online-Learning quick, not dirty | DGUV Publikationen

 

zurück zur Auswahl